Wochenrückblick vom 12. bis 18. September 2022

Bürgermeister Blog

Liebe Gemeinde,
 
eine vollgepackte Woche liegt hinter mir, von der ich Ihnen wieder gerne berichten möchte.
 
Am Montagmorgen waren zwei Bürger aus Bannewitz bei mir und machten auf die Lärm- und Geschwindigkeitsprobleme an der Horkenstraße aufmerksam. Anschließend telefonierte ich mit dem Kulturraumbüro in Meißen und bereitete die Sitzung mit den beiden Bannewitzer Musikschulen für Donnerstag inhaltlich vor. Mittags besuchte ich den Geschäftsführer vom Kompressorenbau und machte mich über die aktuelle Auftragslage und die Auswirkungen der steigenden Energiepreise kundig. Am Nachmittag stand wieder der Haushaltsplan für das kommende Jahr mit der Kämmerei im Fokus. Am späten Nachmittag fand die Sonderkreistagssitzung zur Wahl der beiden Beigeordneten des Landrates in Pirna statt. Pirna: Freitalerin wird neue Beigeordnete des Landrats | Sächsische.de (saechsische.de)
 
Dienstagvormittag hat der Landrat alle neu gewählten Bürgermeister zur Fortbildung ins Landratsamt eingeladen. Dabei nutzte ich die Gelegenheit, um mit vielen Amtsleitern ins Gespräch zu kommen und örtliche Themen zu beraten und bspw. den Klimamanager des Landkreises ins Rathaus nach Possendorf zum Erfahrungsaustausch einzuladen. Direkt aus Pirna ging es dann zur Bauberatung auf die Welschhufer Straße zur Absprache der Straßenöffnung, die dann ab Freitagmittag wieder für den Durchgangsverkehr zur Verfügung stand. Für den im nächsten Jahr geplanten 2. Bauabschnitt werden wir eine Vor-Ort-Beratung mit den Anwohnern durchführen, um über unsere Pläne zu informieren. Am Nachmittag habe ich die Ortsvorsteher zum Jahresgespräch ins Rathaus eingeladen, um über aktuelle Sachverhalte (Haushalt, Beteiligung beim Flächennutzungsplan, etc.) zu informieren und die nächste Pflanz- und Pflegeaktion am 5. November gemeinsam vorzubereiten. Am Abend tagte der Verwaltungsausschuss noch im Speisesaal des Rathauses.
 
Am Mittwochvormittag führten wir unsere Amtsleiterberatung und mittags die Redaktionssitzung für unser September-Amtsblatt durch. Nachmittags war ich zu zwei Vor-Ort-Terminen u. a. auch mit dem Landratsamt, unterwegs.
 
Gemeinsam mit unseren Hausmeistern berieten wir am Donnerstagvormittag mit der Bauverwaltung an der Umsetzung der Energiesparmaßnahmen an unseren kommunalen Objekten. Vormittags war der Eigentümer des Possendorfer Golfplatzes bei mir und wir sprachen über die Weiterentwicklung des Golfplatzes. Mittags hatte die Landtagsvizepräsidentin und gleichzeitige Landtagsabgeordnete zum Erfahrungsaustausch alle Bürgermeister und den Landrat nach Oberbärenburg eingeladen. Vor weiteren Landtagsmitgliedern der CDU-Fraktion erläuterten wir dabei die Sorgen und Nöte der Kommunen unseres Landkreises. Am späten Nachmittag hatte ich die Vorstände der beiden Musikschulen zum Gespräch über das neue Schuljahr in die Mensa eingeladen. Den Tagesabschluss bildete die Mitgliederversammlung des SV Bannewitz im Sportheim, bei dem ein neuer Vorstand gewählt wurde. 
 
Am Freitag hat der Sächsische Städte- und Gemeindetag ebenfalls alle neu gewählten Bürgermeister zum Seminar eingeladen. Als spontaner Gast konnte der Sächsische Innenminister begrüßt werden, der durch seine Anwesenheit die Verbundenheit zur kommunalen Ebene zum Ausdruck brachte. Auch hier haben wir sehr ehrlich die Ängste der Bevölkerung gespiegelt und ein Handeln auf Landes- und Bundesebene gefordert. Anschließend besuchte ich eine Firma zum 30. Geschäftsjubiläum, bevor ich in Rippien gemeinsam mit dem Ortsvorsteher und Vereinsvoristzenden das 725-jährige Jubiläum + 2 Jahre eröffnen durfte. Das Festzelt war ab der ersten Minute sehr gut gefülllt und würdigte damit die anstregenden Vorbereitungen der Organisatoren. Am Abend feierte die Ortswehr Bannewitz noch die Weihnachtsfeier im Sportheim Bannewitz mit Stollen und Glühwein nach.
 
Am Samstag fand mit allen Bereichen der Gemeindeverwaltung unser Team-Event in Dresden statt. Nachmittags besuchte ich das Dorffest in Rippien, war begeistert von den vielen tollen geschmückten Höfen und lernte viele historische Hintergründe und Persönlichkeiten kennen. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen des Dorffestes beigetragen haben.
 
Zum Tag des Geotops haben wir am Sonntag den Sandsteinbruch „Karrasch“ am Horkenberg mit einer Tafel gewürdigt. Plakat_Hochformat_ Tag des Geotop.cdr (geopark-sachsen.de) Auf dem Possendorfer Kirchplatz fand der Kindersachenflohmarkt und im Schweizer Haus sowie der Kirche in Bannewitz ein Gemeindefest statt.
 
Auch das kommende Wochenende bietet wieder vielerlei Möglichkeiten, über die ich kurz informieren möchte: Am 24.09. findet das Herbstfest in Cunnersdorf statt und die Gardemädels von Goppeln und Bannewitz beteiligen sich beim Rekordversuch "Größte Tanzgarde Outdoor auf dem Dresdner Theaterplatz. Die Musikalische Ernte des Bannewitzer Musikvereins findet in den Dippser Parksälen statt und der Karnevalsklub Bannewitz lädt zur Party ein.
 
Jetzt freue ich mich auf die Festwoche der Kita Bannewitz zum 25-jährigen Bestehen und wünsche Ihnen einen guten Wochenstart!
 
Ihr Bürgermeister
Heiko Wersig