Gemeinde Bannewitz
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles aus der Gemeinde

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung

Bekanntmachung der Genehmigung der 1. Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans

Mit Bescheid vom 07. August 2019, Az. 14.6.28-621.3-050.000-01, hat das Landratsamt Sächsische Schweiz – Osterzgebirge die 1. Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Bannewitz genehmigt. Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß § 6 Abs. 5 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird der Flächennutzungsplan wirksam. Jedermann kann den Flächennutzungsplan und die Begründung mit dem Umweltbericht sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Flächennutzungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, bei der Gemeinde Bannewitz, Rathaus Possendorf, Schulstraße 6 in 01728 Bannewitz, zu den Öffnungszeiten des Rathauses Possendorf einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Die Einsichtnahme in die Unterlagen ist auch dauerhaft über die Homepage der Gemeinde Bannewitz www.bannewitz.de (Kategorie Wirtschaft und Wohnen) oder das Beteiligungsportal der Gemeinde Bannewitz https://www.buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/bannewitz/startseite möglich.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach

1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und

3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.



Bannewitz, den 20.09.2019





Christoph Fröse

Bürgermeister - Siegel -




Alle Einträge der Kategorie(n):
Zuständiges Amt:

E-Mail senden.... Gemeindeverwaltung Bannewitz
     Telefon: (035206)2040
     Fax: (035206)20435
     
Zuständige(r) Mitarbeiter:

E-Mail senden.... Frau Tischer
     Telefon: (035206)20449
     Fax: (035206)20435
     
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :