Gemeinde Bannewitz
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles aus der Gemeinde

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung

Im Garten und auf dem Balkon:
Beim Bewässern Wasser sparen

Die erste große Hitzewelle des Jahres ist überstanden. Die Folgen davon sind überall zu sehen: verbrannter Rasen, verdorrte Gräser und Sträucher, abgestorbene Bäume. Die nächste Hitzewelle wird nicht ausbleiben und im eigenen Garten möchte man natürlich alles schön grün erhalten. Wie das gut funktionieren kann, erfahren Sie hier.


An heißen Sommertagen lässt sich das Bewässern von Rasenflächen, Blumen, Hecken und Stauden nicht vermeiden. Im Garten und auf dem Balkon sollte möglichst Regenwasser dafür benutzt werden.

Das Wasser kann aus der Regenrinne in Eimern, Fässern oder unterirdischen Tanks aufgefangen werden. Hobbygärtner*innen helfen so, wertvolles Trinkwasser zu sparen. Gleichzeitig senken Sie Ihre Wassergebühren. Regenwasser wird zudem von vielen Pflanzen besser vertragen als gechlortes und kalkreiches Leitungswasser.


Wer den Garten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden gießt, verringert außerdem die direkte Verdunstung. Auch eine Bodenbedeckung wie z. B. eine dicke Rindenmulchschicht lässt weniger Feuchtigkeit aus dem Boden austreten.
Verzichten Sie außerdem am besten darauf, große Rasenflächen anzulegen. Aufgrund der geringen Wurzeltiefe der Gräser ist Bewässerung eher nötig als bei anderen Pflanzen. Im Sommer sollte der Rasen ein bisschen länger wachsen, damit er widerstandsfähiger gegen Trockenheit wird. Vielleicht legen Sie auch eine Ecke mit Wildblumenmischungen oder Stauden an, diese müssen nur selten geschnitten werden und die Insekten finden Nahrung.

Auf Rasensprenger sollten Sie grundsätzlich verzichten. Beim Sprengen verdunstet zu viel Wasser und zu wenig Wasser trifft die Pflanzen selber.

Bewässern Sie Ihren Garten stattdessen einmal pro Woche intensiv in den Abendstunden und führen Sie das Wasser langsam zu. Der Boden sollte anschließend 15 bis 20 Zentimeter tief gut durchfeuchtet sein.


Mehr Informationen und Tipps finden Sie auf https://www.bund.net/bund-tipps/ .



Bauleitplanung



Weiterführende Informationen
im Portal oder Internet:

Alle Einträge der Kategorie(n):
Zuständiges Amt:

E-Mail senden.... Fachbereich 2
     Telefon: (035206)2040
     Fax: (035206)20450
     
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :