Gemeinde Bannewitz
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

22.04.2020

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung
 

26. Information des Bürgermeisters zum aktuellen Corona-Stand in der Gemeinde Bannewitz
Stand: 22. April 2020, 15:00 Uhr

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

wie gewohnt, möchte ich Sie auch heute gern über das aktuelle Geschehen informieren:

• Situation in der Gemeinde
Die Lage in unserer Gemeinde entspannt sich immer mehr. Uns fehlt noch die Bestätigung, dass die zuletzt noch erkrankte Person heute die Quarantäne verlassen durfte. Ansonsten sind nur noch 2 Personen in häuslicher Quarantäne.

• Notbetreuung
Am heutigen Mittwoch waren in den Einrichtungen insgesamt 148 Kinder zur Betreuung.

• Baugeschehen im Gemeindegebiet
Glücklicherweise hat die Corona-Pandemie bisher noch keine Auswirkungen auf die aktuellen Baumaßnahmen, hier haben wir einen aktuellen Stand:

Endspurt zur Fertigstellung der Dreifeld-Sporthalle in Bannewitz
Mit großen Schritten schreitet die Fertigstellung des bisher größten Einzelinvestitionsvorhabens der Gemeinde Bannewitz, der Neubau einer Dreifeld-Sporthalle voran. Es gibt im Zusammenhang mit der Corona-Krise bei den Bauarbeiten kaum spürbare Einschränkungen. An dieser Stelle gilt der Dank allen beteiligten Bau- und Planungsunternehmen für das umsichtige und vorrausschauende Handeln. Durch den abgestimmten und durchdachten Bauablaufplan sowie rechtzeitige Bestellungen von Lieferungen und Leistungen rückt die Fertigstellung zum 28.08.2020 in greifbare Nähe. Alle Bau- und Ausstattungslose sind ausgeschrieben und vergeben. In der Sitzung des Gemeinderates am 28.04.2020 soll der Vergabebeschluss über das Los 40a Verkehrsanlagen gefasst werden, so dass von Juni bis August 2020 die Gestaltung der Verkehrs-, Außen- und Freianlagen erfolgen kann.
Über die bisher bereits angezeigten Kostenerhöhungen von ca. 500.000 € hinaus sind zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Änderungen zu erwarten, so dass der in 2016 mit der seinerzeitigen Kostenberechnung vorgegebene Kostenrahmen von 6 Millionen Euro maximal um 10 % überschritten werden wird.

Bilder zur Bürgermeisterinformation 22.04.2020

Information zum Bautenstand – Ausbau B 170
Der jetzige Bautenstand konnte ohne Zeitverzug erreicht werden und entspricht somit dem Bauablaufplan. Trotz der Corona-Pandemie konnte die mit der Bauausführung beauftragte Firma Wolff & Müller ohne Einschränkungen arbeiten. Alle Arbeiten am Knotenpunkt Winckelmannstraße sind abgeschlossen, die stationäre Lichtsignalanlage konnte wie geplant am 14.04.2020 in Betrieb genommen werden.
Durch die Arbeiten an der Richtungsfahrbahn Dippoldiswalde vor dem Knotenpunkt Boderitzer Straße gibt es weiterhin geringe Einschränkungen, dieser Bauabschnitt soll aber bis zur 21. KW abgeschlossen sein. Die für den Verkehr zu OBI/real zur Verfügung gestellte Umfahrung bleibt bis dahin in Betrieb. Beide Haltstellen werden in diesem Bauabschnitt fertiggestellt und können voraussichtlich ebenso ab der 21. KW in Betrieb genommen werden. Zudem werden die Haltestellen mit neuen komfortablen Fahrgastunterständen und Möglichkeiten zum Anschließen der Fahrräder ausgestattet. Ab der 21. KW wird an der B 170 vorerst nicht weiter gebaut.

Baumaßnahme „Buswendeplatz Goppeln und Verlegung der Kreisstraße K9003“
Die Bauarbeiten gehen trotz Corona gut voran. Die Leitungsverlegungen der Medien Regenwasser, ENSO, Telekom und ÖB sind im Bereich des Buswendeplatzes abgeschlossen. Zuletzt wurden am 21.04.2020 die Telekomleitungen umgebunden. Die Restarbeiten dazu laufen noch bis spätestens Donnerstag. Für die Baufreiheit im Bereich des Buswendeplatzes müssen noch die alten ENSO- und Telekommasten entfernt werden. Die Goppelner Hauptstraße wurde bereits ausgekoffert und die neuen Frostschutzschichten sind eingebaut. An der Gasthofseite wird der Einbau der neuen Borde vorbereitet.

Bilder zur Bürgermeisterinformation 22.04.2020

• Wertstoffhöfe des ZAOE öffnen schrittweise
Am Mittwoch, 22. April 2020, öffnen schrittweise die Wertstoffhöfe im Verbandsgebiet für die Anlieferung von Abfällen aus privaten Haushalten. Für gewerbliche Anlieferer bleiben die Wertstoffhöfe weiterhin geschlossen.
Die Umladestationen mit den Kleinannahmebereichen (WSH) u.a. in Freital bleiben geschlossen!
In Freital wird auf dem Schlammteich 1 zusätzlich eine temporäre Grünschnittsammelstelle (voraussichtlich bis 2. Mai) für private Anlieferer eingerichtet. Die Grünschnittsammelstelle wird am 23.04. den Betrieb aufnehmen.
Wertstoffhöfe im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
WSH Altenberg, Zinnwalder Straße 5a
WSH Dippoldiswalde, Alte Dresdner Straße 10
WSH Pirna, Nordstraße 5
Öffnungszeiten
Für den Zeitraum vom 22. April bis 2. Mai gelten neue Öffnungszeiten für die oben benannten Wertstoffhöfe.
Montag – Freitag 12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sonnabend 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Die komplette Pressemitteilung des ZAOE mit allen weiteren Hinweisen finden Sie unter den heutigen Informationen.
Service-Telefon: 0351 40404-50, www.zaoe.de, info@zaoe.de

• Verkehrsverbund erweitert Angebot
Die langsame Normalisierung des öffentlichen Nahverkehrs geht weiter. Die S-Bahn S 1 fährt ab dem 25. April an Wochenenden und Feiertagen wieder planmäßig alle 30 Minuten bis Bad Schandau. Jede zweite Fahrt verkehrt weiter bis Schöna.
Zudem fahren an Sonn- und Feiertagen zusätzliche Züge ab dem Dresdner Hauptbahnhof um 9.50 Uhr und 10.20 Uhr bis Schöna. Die Rückfahrten starten 16.25 Uhr und 16.47 Uhr. An Wochentagen bleibt der Stundentakt zwischen Pirna und Bad Schandau vorerst bestehen. Die S-Bahn S 2 fährt auch an Samstagen wieder zwischen Pirna und dem Dresdner Flughafen.
Der Regionalverkehr startet ab 25. April den Sommerfahrplan für Schultage mit mehr Abfahrten auf wichtigen Buslinien in die Täler der Sächsischen Schweiz. Zudem nehmen die Kirnitzschtalbahn, die Wanderbusse und die Fahrradbusse in der Region ihren Betrieb wieder auf. Ziel ist es, den Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich gleichmäßig in der Nationalpark-Region zu verteilen, um große Ansammlungen zu verhindern.


Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Christoph Fröse