Gemeinde Bannewitz
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

20.04.2020

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung
 

24. Information des Bürgermeisters zum aktuellen Corona-Stand in der Gemeinde Bannewitz
Stand: 20. April 2020, 15:00 Uhr

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

ein ruhiges Wochenende liegt hinter uns, es gab kaum Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen.

• Sächsische Corona-Schutz-Verordnung
Die neue Verordnung wurde am Freitagnachmittag veröffentlicht und trat heute in Kraft.
Wesentliche Inhalte und Änderungen der Corona-Schutz-Verordnung:
- Die bisher gültige Ausgangsbeschränkung entfällt: Ab 20. April ist kein triftiger Grund mehr notwendig, um das eigene Haus zu verlassen.
- Die Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ausschließlich alleine oder in Begleitung der Partnerin oder des Partners beziehungsweise mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person oder zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts gestattet.
- Im öffentlichen Raum ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
- Bei der Benutzung des ÖPNV (Busse, Bahnen) sowie beim Aufenthalt in Einzelhandelsgeschäften muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden; auch ein Schal ist ausreichend.
- Untersagt bleiben alle Veranstaltungen, Versammlungen und sonstigen Ansammlungen.
- Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern und Trauungen können mit bis zu 15 Besuchern stattfinden.
- Geschlossen bleiben jegliche Einrichtungen und Angebote für den Publikumsverkehr. Ausgenommen sind unter anderem nur Schulen zum Zweck der Prüfungsvorbereitung, Hochschulen und die Berufsakademie, Fachbibliotheken und Archive, Bildungseinrichtungen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Kitas zur Notbetreuung.
- Geschlossen bleiben in jedem Fall beispielsweise folgende Einrichtungen: Sportstätten, Vereinssport, Badeanstalten, Spielplätze, Theater, Kinos, Konzertveranstaltungsorte, Museen, Bürgerhäuser, Ausstellungen, Planetarien, Angebote von Bildungseinrichtungen, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen, Bibliotheken, Angebote der offenen Kinder-und Jugendarbeit, Volksfeste, Diskotheken, Clubs, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen, Seniorentreffpunkte, Reisebusreisen, Stadtführungen
- Untersagt bleibt der Betrieb von Gastronomiebetrieben jeder Art. Ausgenommen sind die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Personalrestaurants sowie Kantinen, wenn die gültigen Hygienevorschriften beachtet werden.
- Der Betrieb von Hotel- und Beherbergungsbetrieben und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken sind ebenfalls verboten.
- Eine Öffnung ist weiterhin für Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel und für Waren der täglichen Grundversorgung erlaubt. Zudem können weitere Ladengeschäfte des Einzelhandels jeder Art bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern geöffnet öffnen.
- Unabhängig von der Fläche zulässig ist die Öffnung von Ladengeschäften von Handwerksbetrieben, Tankstellen, Autohäusern, Fahrradläden, Kfz- und Fahrradwerkstätten sowie einschlägigen Ersatzteilverkaufsstellen, selbstproduzierenden und selbstvermarktenden Baumschulen und Gartenbaubetrieben, Läden für Tierbedarf sowie von Garten- und Baumärkten.
- Einkaufszentren bleiben geschlossen. Erlaubt ist dort wie bisher nur die Öffnung von bestimmten Geschäften des täglichen Bedarfs und der Grundversorgung sowie von Läden, die über einen separaten Kundeneingang von außen verfügen.
- Die bestehenden Besuchsverbote für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Altenheime, Rehabilitationseinrichtungen, Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften und Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen sowie stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe bleiben bis auf wenige Ausnahmen gültig.
Die neue Corona-Schutz-Verordnung gilt bis einschließlich 3. Mai 2020.
Für viele Fragen stellen wir Ihnen eine Übersicht des Sozialministeriums zur Verfügung.

• Situation in der Gemeinde
Bei einer erkrankten Person musste nun doch noch einmal die Quarantäne verlängert werden, in der sich auch noch die 5 Einwohner vom Freitag befinden.

• Notbetreuung
Mit der Allgemeinverfügung Einstellung des Betriebs von Schulen und Kitas vom 17.04.20 kam es zur erwarteten Ausweitung der Notbetreuung. Diese sowie auch der Ablauf der vorherigen Allgemeinverfügung zeigen einen deutlichen Anstieg der zu betreuenden Kinder. Waren es am Freital noch 54 Kinder, sind es heute insgesamt bereits 120 in allen Einrichtungen im Gemeindegebiet.

• Mund- und Nasenschutz auch für Gemeindebedienstete
Alle Mitarbeiter unserer Gemeinde wurden mit Mund- und Naseschutzmasken ausgestattet, diese werden insbesondere für den Publikumsverkehr oder bei Fahrgemeinschaften empfohlen. In den Kindereinrichtungen obliegt es dem Personal in Eigenverantwortung, ob es im Umgang mit kleineren Kindern diesen Schutz trägt.
Alle Besucher der Verwaltung bitten wir unseren Mitarbeitern ebenso mit Maske gegenüberzutreten. Vielen Dank!

• Für kleine Mal- und Feuerwehrfreunde
Auf der Homepage der Bannewitzer Feuerwehr sind ab sofort Bilder von Feuerwehrfahrzeugen zum Ausmalen zu finden: https://www.feuerwehr-bannewitz.de/
Viel Spaß!


Bitte beherzigen Sie auch trotz der erfolgten Lockerungen alle Hinweise zu Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen.

Ihr Bürgermeister
Christoph Fröse