Gemeinde Bannewitz
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Bürgerhaus

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung
 
OT Bannewitz, August-Bebel-Str. 1

Dieses Gebäude wurde 1877 als Schule errichtet, nachdem seine Vorgängerbauten der gewachsenen Schülerzahl nicht mehr gerecht wurden. 1914 erfolgten umfangreiche bauliche Veränderungen, indem das ehemals vorhandene relativ flache Walmdach abgetragen und durch ein wesentlich höheres Mansarddach ersetzt wurde. Die Gaubenaufbauten der West- und Ostseite und Veränderungen des Raumgefüges ermöglichten eine Nutzung in 3 Geschossen. Die Schule erhielt zu DDR-Zeiten den Namen Erich-Weinert-Oberschule. Durch den Bau des neuen Schulgebäudes am Neuen Leben endete der Schulbetrieb mit Abschluss des Schuljahres 1984/1985. Ab 1989 war das Gebäude Sitz der Gemeindeverwaltung, nach dem Zusammenschluss der Gemeinden Bannewitz und Possendorf als deren Außenstelle.

Die baulichen Veränderungen von 1914 verursachten zunehmend statische Probleme, so dass 2001 Teile des Gebäudes baupolizeilich gesperrt werden mussten.

Von 2008 – 2011 wurde das Gebäude in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde für ca. 2 Mio. € grundhaft saniert und erhielt dabei durch Abtragen des Dachgeschosses wieder die alte Kubatur. Bei diesen Bauarbeiten wurden im Keller historische Münzen gefunden. Die Übergabe des Gebäudes erfolgte anlässlich der Feierlichkeiten 700 Jahre Bannewitz und 20 Jahre Partnerschaft mit Bräunlingen im Mai 2011.

Heute beherbergt das Gebäude neben der Außenstelle der Gemeindeverwaltung auch eine Unterrichtsstätte der 2001 gegründeten Musik-, Tanz- und Kunstschule Bannewitz e.V., die Bibliothek und Räumlichkeiten zur Nutzung für Vereine und andere Zusammenkünfte.